Auflagen und Bedingungen

Im Wege einer Auflage kann der Erblasser einen oder mehrere Erben und/oder Vermächtnisnehmer zu einer Leistung oder einem Tun oder Unterlassen verpflichten, § 2192 ff. BGB.

Eine typische Auflage ist die Grabpflegeauflage.

Der Erblasser hat desweiteren die Möglichkeit, eine Erbeinsetzung und/oder ein Vermächtnis vom Eintritt oder Nichteintritt von einer bestimmten Bedingung abhängig zu machen. Eine Auflage, die auf eine Leistung gerichtet ist, die zum Zeitpunkt des Erbfalles verboten oder unmöglich ist, ist unwirksam.